deutsch
magyar
Informationszentrum
DAAD in Ungarn
Aktuelles
Studium
Forschung
Stipendien
Hochschulprogramme
Deutsch lernen
SprachprŘfungen
Alumni
Links
Veranstaltungen
faq
Download
Kontakt
Studieren in Ungarn
DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst
DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst
Home

Aktuelle Mitteilungen

Sommerpause

Das DAAD Informationszentrum Budapest bleibt in der Zeit vom 29. Juli bis zum 30. August geschlossen. In dieser Zeit werden auch Mails nur unregelmäßig abgerufen. Bis zum 29. Juli sind wir wie gewohnt per Telefon und Mail oder persönlich während der Sprechstundenzeiten erreichbar.

Digitalisierungskonferenz an der Andrássy Universität

Bei einer gemeinsamen Veranstaltung in Budapest loteten die Andrássy Universität, die FernUniversität in Hagen und der DAAD die Chancen des digitalen Wandels für die Hochschullehre aus.

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf das Bildungswesen aus - insbesondere auf die Hochschulehre und das Lebenslange Lernen? Um diese Frage ging es bei einer gemeinsamen Konferenz des Fernstudienzentrums Budapest der FernUniversität in Hagen, der Andrássy Universität Budapest und des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD). Im historischen Spiegelsaal der Andrássy Universität trafen sich unter anderem FernUni-Rektorin Prof. Dr. Ada Pellert, der Rektor der Andrássy Universität Budapest, Prof. Dr. Dietmar Meyer sowie die deutschen und schweizerischen Botschafter. Insgesamt bildeten die 110 Teilnehmenden einen breiten Querschnitt durch die ungarische Hochschullandschaft: So waren nicht nur Expertinnen und Experten von verschiedener ansässigen Universitäten zugegen, sondern auch zahlreiche aktive und ehemalige Studierende. Die Vorträge und Diskussionen beleuchteten das Thema "Digitalisierung" aus unterschiedlichen Perspektiven:

Prof. Ada Pellert gab den Gästen einen Überblick über den Stand der Digitalisierung an deutschen Hochschulen. Prof. Valéria Csépe von der Akademie der Ungarischen wissenschaften sprach über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung im ungarischen Schulwesen. Prof. Eric Schoop stellte anhand des Beispiels der Technischen Universität Dresden die Möglichkeiten der virtuellen Mobilität in der Hochschullehre vor. Prof. Sven Laumer von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg erleuchtete in seinem Vortrag die Implikationen der Digitalisierung für die Lehre. Dr. Detlef Schröder sprach als Exekutivdirektor der Europäischen Polizeiakademie über Herausforderungen, die die Digitalisierung für die polizeiliche Aus- und Weiterbildung in Europa bedeutet. Weitere Themen waren zum Beispiel "Energieversorgung im Wandel" oder "Lebenslanges Lernen im Zeitalter der digitalen Transformation". Der Konferenz wurde von dr. Györgyi Germán, Leiterin des Fernstudienzentrums Budapest der FernUniversität in Hagen und von Prof. Georg Trautnitz, Prorektor der Andrássy Universität Budapest moderiert.

Foto: Fülöp Dániel Mátyás

Stipendienauswahl und Bekanntgabe der Ergebnisse für 2019/2020

Nach dem Eingang werden die Bewerbungen zunächst nach formalen Kriterien überprüft. Unvollständige bzw. nicht der Ausschreibung entsprechende Bewerbungen werden aus der weiteren Bewertung ausgeschlossen. Bewerber, die aus formalen Gründen ausgeschlossen werden, werden von der DAAD Zentrale in schriftlicher Form, sowie im DAAD Portal informiert.

Bewerbungen, die den formalen Kriterien entsprechen, werden der Auswahlkommission zur Entscheidung vorgelegt. Das Ergebnis der Auswahl erfahren die Bewerber folgendermaßen:

  • Hochschulsommerkursstipendium:
    Die Bewerber können im Portal, über das sie die Bewerbung eingereicht haben, jederzeit den Status der Bewerbung verfolgen. Sobald ein Ergebnis feststeht (spätestens bis Mai), wird dies im Portal angezeigt und dem Bewerber per Mail zusätzlich signalisiert. Die schriftlichen Bescheide (Ablehnungen oder Stipendienzusagen) erhalten die Bewerber ebenfalls bis Ende Mai. Eine telefonische Auskunft über das Ergebnis ist grundsätzlich nicht möglich.
  • Studienstipendien
    Die Bewerber können im Portal, über das sie die Bewerbung eingereicht haben, jederzeit den Status der Bewerbung verfolgen. Die Bewerbungen durchlaufen zunächst eine Vorauswahl. Diejenigen, die aufgrund dieser Vorauswahl die Endrunde erreichen, erhalten von uns spätestens Mitte Februar eine schriftliche Einladung (per E-Mail) zu einem Vorstellungsgespräch. Sobald ein Ergebnis feststeht (spätestens bis Mai), wird dies im Portal angezeigt und dem Bewerber per Mail zusätzlich signalisiert. Eine telefonische Auskunft über das Ergebnis ist grundsätzlich nicht möglich.
  • Forschungsstipendium von 1 bis 6 Monaten
  • Forschungsstipendien von mehr als 6 Monaten:
  • Studienstipendien für Künstler und Architekten
  • Forschungsaufenthalte
  • Arbeitsaufenthalte für Künstler und Architekten
  • Wiedereinladungen für ehemalige Stipendiaten
    Die Bewerber können im Portal, über das sie die Bewerbung eingereicht haben, jederzeit den Status der Bewerbung verfolgen. Sobald ein Ergebnis feststeht (spätestens bis Mai), wird dies im Portal angezeigt und dem Bewerber per Mail zusätzlich signalisiert. Eine telefonische Auskunft über das Ergebnis ist grundsätzlich nicht möglich. Bewerber, die eine Förderung ab Juni oder früher beantragt haben, werden im Einzelfall rechtzeitig vorab schriftlich benachrichtigt.

 

DAAD Hungary auf Facebook

Wir haben eine neue Facebookseite! Hier findet ihr alle aktuellen Infos, Neuigkeiten über Studienmöglichkeiten und Stipendien in Deutschland. Drückt bitte ein Like, und teilt unsere Seite!

 


Sie finden uns hier:

DAAD-Informationszentrum Budapest
1075 Budapest
Madách Imre út 13-14.
Madách Trade Center,
Gebäude A, Etage IV.

Tel.: (0036) 1 / 413-7037
Fax: (0036) 1 / 413-7038

E-Mail: mail@daad.info.hu

http://www.daad.info.hu

Goethe-Institut Deutsche Botschaft TestDaF Fernstudienzentrum
Impressum © DAAD-Informationszentrum Budapest
DAAD Links
Aktuelles vom DAAD
Nachrichten vom DAAD und aus der internationalen Wissenschaftswelt immer aktuell im DAAD-Magazin im Internet